Unsere Praxiszeiten:

Mo, Di, Mi, Do, 8.00 - 12.00, 14.30-18.00

Fr 8:00 - 12:00

Rufen Sie uns an: 04307-443

Mit dem modernen CEREC™-3D-Verfahren können wir für Sie hochwertige, metallfreie und ästhetisch anspruchsvolle Keramikversorgungen - Inlays, Kronen, Veneers - anfertigen. Und das -wenn gewünscht- in nur einer Sitzung. Durch neueste Computer- und Kameratechnik entfällt der oftmals unangenehme Abdruck. Besonders für Patienten mit ausgeprägtem Würgereiz stellt diese Technik eine interessante Alternative dar. Die individuell hergestellten Werkstücke sind komplett aus Keramik, so dass auf den unter Umständen allergisch wirkenden Metallkern verzichtet werden kann. Somit ist diese Methode auch aus biologischer Sicht besonders attraktiv.

Modernste Computertechnologie im Dienste der Zahnerhaltung

Cerec ist ein Verfahren zur direkten Herstellung von gefrästen Keramik-Restaurationen durch einen Computer. Das Besondere an dieser Methode ist, dass der Zahnarzt die Restauration direkt am Behandlungsstuhl (chairside) konstruieren und einsetzen kann, weswegen schon eine Sitzung oftmals ausreicht,.

Cerec nutzt die CAD/CAM-Technologie (Computer Aided Design/ Computer Aided Manufacturing). Über eine Kamera wird der beschliffene Zahn direkt im Patientenmund aufgenommen und digitalisiert. Er wird in 3D im Computer dargestellt. Nun kann der Zahnarzt mittels einer speziellen Software die Restauration (zum Beispiel Inlay, Onlay, Overlay, Teilkrone, Krone, Brücke) konstruieren und von einer speziellen Schleifeinheit aus einem kleinen Keramikblock fräßen lassen. Dieser Vorgang dauert etwa eine halbe Stunde. Anschließend kann die Restauration noch individualisiert werden, indem man sie mit speziellen Farben bemalt. Dann kann sie direkt und in der gleichen Sitzung definitiv eingesetzt werden.

Copyright © 2005- Dr. med. dent Karsten Kowallik